Drei Tage wach in Brüssel

Mittwoch 14.01.2009: Ich begebe mich am Nachmittag zu Hauptbahnhof (Eschweiler) und mache mich auf den Weg nach Brüssel. Naja zunächst nach Aachen um da Linda, Steffi und Derya zu treffen. Der Rest meiner Uni Gruppe erwartet uns im ICE. Der Zug hat natürlich verspätung, klar, aber als der dann endlich da war und wir einstiegen, sollte etwas beginnen, mit dem wir alle nicht rechneten.

Ich verstaute also mein Gepäck und dachte noch, och schauste mal was die anderen so machen. Zack, schau ich zuerstmal auf die Fotos von Giulia Siegel. Die Silikoncamp Heulsuse hat sich ja noch schnell vorm Duschungel für den Playboy ausgezogen… gut das ist ein weites Feld…auf den Schock das erste Bier! Und es sollte nicht das letzte bleiben.

Wie im Flug verging die Zeit, ssssssssssssst ankunft in Brüssel midi. U-Bahn Ticket für drei Tage gekauft und ab zum Hotel. Hotel Astrid gegenüber vom „Kosmetik“- Studio Venusia. Ach super! Nach ner entspannten Stadtführung (ich wollte jedes zweite Haus haben) waren wir in Brüssels Literaten Kaffee Nummer 1 wo ich mir erstmal einen surrealistischen Caffee russe gönnte. Weil man ja aber von son nem kleinen Caffee Russe nicht satt wird, haben wir dann beschlossen zum Thai zu gehen. Brüsseller Spezialitäten wären auch abgwegig gewesen. enn das Bier schon Le Mort Subite (der schnelle Tod) heißt…

Der Thais gab uns dann Nahrung, nett von denen.  Was nun? Die Nacht war einfach noch zu jung um ins Hotel zu gehen. Wir mussten aber nicht lange nach der passenden Beschäftigung suchen. Die Lösung sollte der Irish Pub sein. Naja n pub halt, n paar Bierchen, entspannt den Abend ausklingen lassen. Super. NEIN! Weit gefehlt. Wir kamen an , der laden war voll und verwandelte sich innerhalb von Sekunden in einen unglaublich tollen Club. Wir tranken, wir tanzten und dann war es morgen. Schlafen hat sich auch echt kaum gelohnt… kann man dann auch vernachlässigen.

Donnerstag 15.01. zweiter Tag, nächster morgen. Frühstück um sieben. Super! Nach 5 super schnellen Tassen Kaffee gings zur europäischen Kommission und anschließend ins EU Parlament. Unglaublich spannend, aber das ist ein anderer Post.

Mittags: Vortrag eines Lobbyisten und ein Besuch in der NRW Landesvertretung. Angenehm. Die Landesvertretung ist im übrigen recht schlicht. Wenn man das mal mit der bayrischen landesvertretung vergleicht. Ich sach nur little Neuschwanstein.. Du ahnst et ja nicht.

Nach unzähligen Portionen Pommes und den ein oder anderen alkoholhaltigen Kaltgetränk hab ich mich dann auch mal kurz aufs Ohr gelegt. Ich dachte : juhuuuu schlafen! Jetzt!? Jetzt vielleicht???? Gut dann nicht.

Also wieder losziehen, was essen, was trinken, daneben sitzen wenn dem Dozenten die Kamera geklaut wird, essen, trinken und dann viel zu betrunken, viel zu müde und leicht heiser zurück ins Hotel. Schlafen soll toll sein hab ich gelesen. Hat dann auch nur zwei Stunden gedauert bis ich endlich eingeschlafen bin…

Nächter Tag, letzter Tag, Besuch bei Evonik Industries. Die haben in Brüssel ein Büro um sich aktiv an der Gesetztesentwicklung zu beteiligen. Das war eher enttäuschend. Also mal ganz davon abgesehen, dass der Stoff aus dem Evonik fast alles herstellt (Reifen, Diätmittel, Pestizide) weiß und sehr feinkrönig ist, wie Backpulver oder so, machen die Angestellten da aber auch keinen so tollen Eindruck. Vielleicht hat auch das was mit dem weißen pulver zu tun. Aber auch dass ist ein weitesFeld. Nur eins. Evonik Mitarbeiter: Wir legen großen Wert auf die Umweltverträglichkeit unserer Produkte. Ich fragte: Und arbeiten sie auch mit den Büros der verschiedenen Umweltorganisationen zusammen. Lassen sie sich beraten? Mitarbeiter: Nein da kooperieren wir nicht. Naja…kleiner Tipp: mal die Firmengeschichte lesen…

Den Rest des Tages haben wir dann die örtlichen Kaffees getestet. Hmmm

Brüssel ist eine unglaublich schöne Stadt, von der ich unbedingt mehr sehen will. Wirklich wirklich schön!Die Stadt hat sehr viel Charme und ist eine Mischung aus Amsterdam und London mit einer kleinen prise weiß ich noch nicht. Außerdem hab ich wahnsinnig viel gelernt.

NOCHMAL!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: